Zuverlässiges Zugfahrzeug

Bereich für Themen, die sich mit den Zugfahrzeugen befassen.
ceegee

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von ceegee » 14.07.2012 20:38

Etwas Senf Meinerseitz dazu:

Ich fahre Volvo 960 1995 auf LPG. Wird unterhalten vom Volvo spezialist. An unterhaltskosten jahrlich 700 Neuro. Im Augen des Golf Seat Fahrer volkommen altmodisch aber interessiert Mich nichts. Am Ende der Monat hab Ich noch Geld ubrig, bezahle ja kein Rate oder leasing oder wird abgehockt vom VAG

Er hat jetzt 42700 km drauf und Meinentwege noch 400.000

Und wenn Er kaputt geht, geht Er einfach zur Ludollfs und Ich kaufe Mich eine neue " Kulschranck"

Meine Frau fahrt Volvo V 40 stationcar 1.8, tut auch was Er tun soll, laufen und nicht meckern.

Groet van Cees
Zuletzt geändert von ceegee am 14.07.2012 20:40, insgesamt 1-mal geändert.

der13big-l
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 47
Registriert: 12.07.2012 17:29
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: AWE Wartburg 353W deluxe limo (1980) / VW Passat 3BG Variant (2004)
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT6-2 deluxe (1979)
Wohnort: Dresden

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von der13big-l » 15.07.2012 07:41

Hi,

da du ja bisher VW Passat gefahren bist, würde ich dir jetzt einfach mal zum Passat 3BG raten. In meinen Augen bisher das beste Fahrzeug was ich hatte.
Ja die Vorderachse macht Probleme, aber einmal ordentlich repariert hat man wieder paar Jahre ruhe. Daführ finde ich das Fahrwerk mehr als genial und nehme diese mehrkosten in kauf. Denn der ganze Rest drumherum ist sehr gut verarbeitet und für mich als Familie auch sehr praktisch. Ist bisher auch das erste Auto wo ich mich vorne als Fahrer reinsetzen kann (sitz perfekt einstellen) und dahinter setzen kann ohne das meine knie den Vordersitz berühren. Ich bin zwar jetzt nicht riesen groß aber mit 1,89 und 126kg jenseits irgendwelcher normen. An letzterem versuche ich aber schon seid einer weile zu arbeiten, geht also schon langsam wieder runter.

Also Motor kann ich dir den 1,8T und die 1,9er TDI PD empfehlen, wenn die SPritkosten egal sind dann den V5 ein sehr genialer Motor.

Fals dazu noch mehr fragen hast kann ich dir da gern weiter helfen, ich gebe den Wagen nicht mehr her, es sei den er wird durch ein Unfall zerstört was ich nicht hoffe. Dann würe ich mir aber direkt wieder einen kaufen, denn der Nachfolger gefällt mir wiederum nicht.

Grüße
Lutz
Zuletzt geändert von der13big-l am 15.07.2012 07:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Kampfhamster
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 425
Registriert: 26.07.2009 11:07
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Opel Zafira A
Camper/Falter/Zelt: Camp-let GT
Wohnort: Wahlstedt

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Kampfhamster » 15.07.2012 07:47

Moin Moin ceege

Ja die Kühlschränke von Volvo haben es mir auch angetan das sind wahre Raumriesen und 420 tsd kilometer sind für die ein klacks. Modelle mit 300 tsd Kilometer auffen Zeiger werden immernoch hoch gehandelt.

Gruss Olli wünsch dir noch viel Spaß mit den Kühlschrank

der13big-l
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 47
Registriert: 12.07.2012 17:29
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: AWE Wartburg 353W deluxe limo (1980) / VW Passat 3BG Variant (2004)
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT6-2 deluxe (1979)
Wohnort: Dresden

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von der13big-l » 15.07.2012 07:54

Volvo ist schon nicht schlecht, aber leider teurer als so ein Passat, ich hatte damals auch mit einem Volvo geliebäugelt. Aber die neueren wurden dann leider auch immer kleiner und bei den älteren hatte ich bissl angst wegen Unterhalt und so.
Naja nach meiner Opel historie bin ich über Seat bei VW hängen geblieben. Aber es gibt soviele Marken und Typen, da ist für jeden das passende dabei.
und am ende must du damit klar kommen egal was wir hier schreiben. :winkend:

Benutzeravatar
Niels$
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3373
Registriert: 09.08.2007 22:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford S-Max 2019
Camper/Falter/Zelt: derzeit völlig faltenfrei ;-)
Wohnort: Heikendorf

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Niels$ » 15.07.2012 11:30

Nur mal so am Rande:

Nicht weil es um einen Volvo und einen Renault geht, sondern einfach darum, wo es mir als Erstes geht - meine Gesundheit.

Niels
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Cagalj
Allwetter-Camper
Allwetter-Camper
Beiträge: 762
Registriert: 09.10.2008 08:30
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Transit
Camper/Falter/Zelt: Rapido's: Export und Record
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Cagalj » 15.07.2012 11:44

Hallo Niels,

my English is not the Best :(

... aber soll uns der englischsprachige Film sagen, dass schwerere Autos (Volvo) bei einem Frontalunfall besser davonkommen als leichtere Autos (Renault) ?

Gruss
Velibor

der13big-l
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 47
Registriert: 12.07.2012 17:29
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: AWE Wartburg 353W deluxe limo (1980) / VW Passat 3BG Variant (2004)
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT6-2 deluxe (1979)
Wohnort: Dresden

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von der13big-l » 15.07.2012 12:39

ich glaube er meinte das gegenteil, den aus dem Renault steigst du aus und schüttelst dich bissl. Im Volvo wirst du wohl nicht mehr aussteigen können weil deine beine eingeklemmt sind. Das ist leider das problem bei neuren autos. Die verformen sich nicht mehr wirklich. Ist in dem video auch schön dargestellt der Renault drückt sich bis zu den sitzen im Volvo durch. Da hat der Volvo beifahrer schlechte karten.

Ich will auch nicht wissen wie das im Wartburg ist, da würde der Renault wohl einfach einmal durchfahren. :hmpf:

Benutzeravatar
Niels$
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3373
Registriert: 09.08.2007 22:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford S-Max 2019
Camper/Falter/Zelt: derzeit völlig faltenfrei ;-)
Wohnort: Heikendorf

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Niels$ » 15.07.2012 13:05

Genau, unterm Strich ist es mir auch nicht egal, wie teuer ein Auto ist, aber wenn möglich packe ich doch schon ein paar Teuronen mehr auf den Tisch, wenn ich dafür eine höhere Sicherheit bekomme.
Ob nun nun neue Autos weich bleiben sollten, damit sie sich gleichmäßig mit den älteren Modellen verformen? Das wäre wohl kaum der Schritt, den wir uns alle wünschen, von daher ist eine entspr. crashsichere Konstruktion wohl kaum als Problem zu bezeichnen.
Die sind mit 40 mp/h (knapp 65 km/h) ineinander gekracht, wir fahren auch der Landstraße in der Regel 62mp/h + X! Da steigt man auch nicht mehr aus dem Modus aus und schüttelt sich nur, aber es zeigt doch das tägliche Risiko, was es zu minimieren gilt.
Daher kaufe ich kein Auto, ohne beim ADAC zu schauen. wie sicher es ist. Ganz nebenbei bekomme ich dabei auch eine grobe Übersicht über die Gesamtkosten (Kraftstoff, Werkstatt, Versicherung, Wertverlust). Wer nicht ADAC-Mitglied ist, kann übrigens die Crash-Ergebnisse auch direkt bei Euro-NCAP nachschlagen.
unfallfreie Grüße
Niels
Zuletzt geändert von Niels$ am 15.07.2012 15:41, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Hinweis auf ADAC und NCAP eingebracht
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Benutzeravatar
Sausewind
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 51
Registriert: 01.06.2008 19:57
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mercedes-Benz C 180 T
Camper/Falter/Zelt: Rapido "for ever" Export
Wohnort: Niedenstein- Nordhessen

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Sausewind » 16.07.2012 10:51

Hallo erstmal,
ich möchte mich für die vielen Tips und Anregungen bedanken. :D
Richtige Fleissarbeiten, wie von "Schlaghose" Thomas zB. danke.
Hat mir doch weitergeholfen, auch bin ich der vielleicht altmodischen Meinung, dass Hubraum durch nichts zu ersetzen ist, ausser durch mehr Hubraum, leider sind die Unterhaltskosten dann relativ höher. Unter 2L Hubraum werde ich wohl keine Neuanschaffung tätigen, Dacia, Skoda sind mir noch zu "Neu" am Markt, diese Autos müssen meiner Meinung nach Ihre Standfestigkeit noch beweisen.
VW scheidet für mich auch aus, der Passat 35i hat von Anfang an immer irgendwelche Wehwehchen gehabt, dauernd war irgendetwas defekt,ich fuhr Ihn 4 Jahre.
Mein Ranking lautet: Volvo V70, 850, 940; Mercedes C und E-Klasse T- Modelle; Subaru Legacy.
Diese Wagen bieten im meinem Vergleich doch viel Auto für einen relativ günstigen Preis.

Bis dahin viele Grüße Eberhard :sail:
BERUFLICH WÜRD ICH GERNE WAS MIT TIEREN MACHEN!
METZGER ODER SO!

der13big-l
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 47
Registriert: 12.07.2012 17:29
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: AWE Wartburg 353W deluxe limo (1980) / VW Passat 3BG Variant (2004)
Camper/Falter/Zelt: Camptourist CT6-2 deluxe (1979)
Wohnort: Dresden

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von der13big-l » 16.07.2012 11:35

Hi,

noch was anderes, was hältst du von Skoda Octavia? Finde die auch ganz gut, nur selten zu bekommen mit ordentlichem Motor und guter ausstattung.
Sonst machst du mit den anderen Fahrzeugen sicherlich nichts falsch.

Grüße
Lutz

Benutzeravatar
Rollo
Meister-Camper
Meister-Camper
Beiträge: 2650
Registriert: 29.03.2006 20:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Maverick
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir
Wohnort: Hansestadt Stade
Kontaktdaten:

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Rollo » 16.07.2012 12:35

Moin,
nun möchte ich mal meine Meinung zu den Crashtest sagen, schon ein veränderter Aufprallwinkel von ein Paar Grad lässt das Ergebnis total anders aussehen. Ich finde viel Wichtiger ist die aktive Sicherheit eines Fahrzeugs, damit es nicht erst zu einem Unfall kommt. Zur Zuverlässigkeit kann ich nur sagen, es gibt heute keine schlechten Autos mehr, bei entsprechender Wartung gehen alle weit über 100000 km ohne Probleme. Und welcher es dann wird hängt wie immer vom Zweck des Autos und dem Geschmack des Käufers ab. Wenn ich mir ein Auto kauf zu einem Preis der Tankfüllung, muss ich auch damit rechnen ,die Reparaturen mit gekauft zu haben. :zwinker:
2132 Tschüß Rollo




Eet, wat gor is, drink, wat kloor is un segg, wat wohr is stop!

Benutzeravatar
Niels$
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 3373
Registriert: 09.08.2007 22:41
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford S-Max 2019
Camper/Falter/Zelt: derzeit völlig faltenfrei ;-)
Wohnort: Heikendorf

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Niels$ » 16.07.2012 14:30

Sausewind hat geschrieben:...Mein Ranking lautet: Volvo V70, 850, 940; Mercedes C und E-Klasse T- Modelle; Subaru Legacy...
Schöne Auswahl. Es ist zwar schon etliche Jahre her, das ich reihenweise Autos überführt und etwas im Innenraum zerlegt habe (Einbau von Autotelefonen und dann Freisprechanlagen für Handys sowie die ersten Navis und Wegfahrsperren), aber aus der Sicht wäre mein Favorit sicher die E-Klasse. Ein großes Auto, was aber sehr wendig und zuverlässig ist. Gerade, wenn man innen unter die Verkleidungen und Teppiche schaute, fand man zu der Zeit eine Qualität, wie kaum bei anderen Fahrzeugen. Ich erinnere mich speziell an einen Kunden, der als Außendienstler 500 tkm mit seiner E-Klasse gefahren war - ich konnte es kaum glauben. Der Wagen lief extrem ruhig, nichts klapperte und die Sitze waren 'wie neu'. Auf Nachfrage sagte er mir dann, dass neben den Bremsen eigentlich nur der Auspuff erneuert wurde und er öfters schwere Maschinenteile damit zu seinen Kunden kutschiert.
Wie sich die Qualität entwickelt hat weiß ich jedoch nicht. Unserer ehemaligen A-Klasse weine ich auf jeden Fall in Sachen Qualität keine Träne nach. Zur E-KLasse haben die Verrückten von 5th Gear auch einen 'Test' der etwas anderen Art gemacht:


Niels
Zuletzt geändert von Niels$ am 16.07.2012 21:35, insgesamt 3-mal geändert.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!

Per
Hardcore-Camper
Hardcore-Camper
Beiträge: 1473
Registriert: 05.10.2008 22:32
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Sierra '89 + '91 + Capri '82 + Mondeo V 2.0 TDCi
Camper/Falter/Zelt: Esterel U33 '78 + S46 '88
Wohnort: Frankfurt/M

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Per » 16.07.2012 16:03

Kampfhamster hat geschrieben:Die Dacia Idee ist keine schlechte, weil in diesem Fahrzeug alles aus dem Renault Regal gegriffen wurde, was jahrelang in zig Modellen funktionierte
Und es wurde weggelassen, was Renault (ok, viele andere auch nicht ;)) nicht so gut beherrscht: Elektronik-Spielzeug.
Schlaghose hat geschrieben:Wenn ich daran denke wie einfach es früher bei einem Golf war eine einfache Glühlampe vorne oder hinten auszutauschen. War eine Sache von 2 Minuten.
Zumindest der Lampenwechsel soll nach einer EU-Verordnung wieder machbar werden...
Gruss Per

Zwinge keinen zu seinem Glück

Cagalj
Allwetter-Camper
Allwetter-Camper
Beiträge: 762
Registriert: 09.10.2008 08:30
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Transit
Camper/Falter/Zelt: Rapido's: Export und Record
Wohnort: Konstanz
Kontaktdaten:

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Cagalj » 16.07.2012 16:34

Per hat geschrieben:Und es wurde weggelassen, was Renault (ok, viele andere auch nicht ;)) nicht so gut beherrscht: Elektronik-Spielzeug.
Halte ich für ein Gerücht - bis zum Beweis des Gegenteils. :winkend:

Nero68
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 149
Registriert: 23.06.2005 17:34
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Mercedes GLK 250 CDI 4 Matic
Camper/Falter/Zelt: Sunlight C 52 K
Wohnort: Graubünden

Re: Zuverlässiges Zugfahrzeug

Beitrag von Nero68 » 16.07.2012 20:47

Hallo Sausewind

Ärgerlich das mit dem Zylinderkopf. Was heisst denn Zylinderkopfschaden ist der wirklich defekt oder ist es die Dichtung. Grundsätzlich spielt dies ja vorerst keine Rolle aber für die Beurteilung ob ein Auto zuverlässig ist oder nicht schon. Eine Dichtung kann immer kaputt gehen egal bei welchem Auto. Der ganze Kopf schon eher nicht und wenn ja dann ist dies nicht normal.

Ich hatte in den letzten 23 Jahren schon viele verschiedene Autos. Von Mitsubishi über Alfa, Suzuki, Mini, VW, Renault, Volvo bis Ssang Yong. Gefahren bin ich auch Fiat, Mercedes und viele andere. Eines ist sicher, kaputt gehen alle. Die Frage ist nur was kaputt geht, wie oft und wie teuer das Teil ist. Alle hatten Vor- und Nachteile.

Sehr positiv in Erinnerung geblieben sind: Die Japaner, der Volvo und von meinem jetzigen Ssang Yong bin ich bis jetzt auch positiv überrascht. Sehr zuverlässig sind z.B. auch die Subarus. Wohlgemerkt ich will hier keine Diskussion über Wertverlust etc. vom Zaun brechen es geht nur um die Zuverlässigkeit.

Ich würde zu einem Gebrauchtwagenhändler gehen (oder online z.b. autoscout24) dort 2-3 Kandidaten suchen und dann in den Foren ein bisschen stöbern.

Das ultimativ SuperAuto gibt es nicht aber ich denke so findest Du etwas gescheites.

Allzeit frohes Auto suchen
nero68

Antworten

Zurück zu „Zugfahrzeuge“