...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beiträge zu den Modellen von CampWerk.
Benutzeravatar
SUBARU
Forums-SupporterIn 2012
Forums-SupporterIn 2012
Beiträge: 665
Registriert: 25.11.2008 07:40
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Subaru Legacy Kombi 2lt JG 02, Ford Escort MK IV Tournier 1.6 i CL Bravo JG 89
Camper/Falter/Zelt: Filou und Louis meine 2 Rapido Confort von 1979
Wohnort: Zollbrück

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von SUBARU » 30.10.2016 21:11

wurzelprumpf hat geschrieben:
Offtopic:
[quote="Gleiter"]Noch kein Ehrgeiz geweckt das Auf- und Zusammenfalten ebenfalls "an der Leine" durchführen zu lassen?
Ohne Quatsch, ich habe schon mit dem Gedanken gespielt...[/ot][/quote]
Offtopic:
Ich war heute an der Caravanmesse in Bern. Holtkamper bietet neuerdings ein Modell Aero an das sich aufblasen tut und auch mittels Vakum auch wieder zusammenfalten tut wär doch eine Konstruktion wert

Grüsse CZ
Zuletzt geändert von SUBARU am 30.10.2016 21:11, insgesamt 1-mal geändert.
Klappcaravan "Eine Leidenschaft die Leiden schafft"

Heudorfer
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 260
Registriert: 06.06.2014 12:34
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Trafic Kombi lang
Camper/Falter/Zelt: Trigano Vendome Bj 2005
Wohnort: Sigmaringen

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von Heudorfer » 31.10.2016 10:58

wurzelprumpf hat geschrieben:Moin,
Heudorfer hat geschrieben:Allmächtiger!

Da dachte ich, ich hätt ne total durchgeknallerte Idee, da kommt einer um's Eck der's schon gemacht hat :klapp:
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

eigentlich war das 'ne fixe Idee, als mal keiner zum Helfen da war und mein Rücken rumzickte.
Und als dann fast alle, mit denen ich gesprochen habe (einschließlich der Werkstattmeister bei unserem Wohnklomobilhändler), das Vorhaben für nicht machbar erklärten, war mein Ehrgeiz geweckt.

Auf dem Platz ist man dann doppelt der Hingucker: beim Auf- und Zusammenfalten und dann fährt der Anhänger auch noch alleine...
Und mein Rücken freut sich :D

Gruß
Michael

Bild
Frauchen empfiehlt

mir keine Flöhe in's Ohr zu setzen......
Lebe lieber ungewöhnlich
Gruß Martin

Tombaz
Forums-SupporterIn 2018
Forums-SupporterIn 2018
Beiträge: 154
Registriert: 15.03.2011 09:25
Land: Österreich
Zugfahrzeug: Suzuki Jimny. Renault Kangoo
Camper/Falter/Zelt: DeWaard Jan van Gent, Karsten 300, Sterckeman 370LJ
Wohnort: Österreich

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von Tombaz » 31.10.2016 11:32

Frauchen ist klug....denn weniger ist mehr....

Heudorfer
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 260
Registriert: 06.06.2014 12:34
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Trafic Kombi lang
Camper/Falter/Zelt: Trigano Vendome Bj 2005
Wohnort: Sigmaringen

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von Heudorfer » 31.10.2016 15:17

Tombaz hat geschrieben:Frauchen ist klug....denn weniger ist mehr....
Äh, nö.
Mehr ist definitiv mehr und weniger ist nunmal weniger.
Ein Blick auf jeden beliebigen Gehaltszettel bestätigt das, wer mehr hat hat mehr, wer weniger hat, weniger.

Natürlich darf man den tiefern Sinn eines Mover's an nem Falti hinterfragen, wobei der ja bereits gegeben ist wenn's der Rücken nimmer so mitmachen mag.
Gut, das ist bei mir jetzt nicht der Fall, aber wird das so bleiben?
Ist die Chance, dass es so bleibt wie es ist, größer, wenn ich alles so weitermache wie bisher oder verbessern sich die Aussichten wenn ich hie und da ein wenig den Schongang einlege?
1000 Euro sind doch ein lächerlich geringer Preis für einen funktionierenden Rücken.
Lebe lieber ungewöhnlich
Gruß Martin

GreenMachine44H
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 27
Registriert: 03.02.2016 18:32
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mercedes-Benz V250d
Camper/Falter/Zelt: Campwerk Family Onroad
Wohnort: Kreis RT

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von GreenMachine44H » 08.11.2016 05:19

Ein Mover am Wohnwagen kann schon lächerlich sein (ok, unterhaltsam wenn man mit nem kalten Bier daneben sitzt), aber am Falter isser unnötig.

Grundausstattung aus meiner Sicht: Auffahrkeile zum ausgleichen, ein paar Bretter für Stützrad und Stützen und ne 2-Achsen-Wasserwaage auf der Deichsel (hier gesehen, gut befunden und Idee geklaut)

In der Regel finden sich doch immer helfende Hände, falls die mal zum rangieren gebraucht werden. Und wenn man wo campt, wo es keine helfenden Hände gibt, sollte man mit dem entsprechenden Zugfahrzeug und ggf. Hilfsmitteln ausgerüstet sein. :)

Heudorfer
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 260
Registriert: 06.06.2014 12:34
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Trafic Kombi lang
Camper/Falter/Zelt: Trigano Vendome Bj 2005
Wohnort: Sigmaringen

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von Heudorfer » 08.11.2016 20:24

Lächerlich

ist so manches.
So manche gebetsmühlenartige Beteuerung was man denn braucht und was nicht zum Beispiel.
Hier ist ja ein Falti dessen Eigner sich der Lächerlichkeit preisgegeben hat, nen Mover drunterzuschrauben um Seinen Rücken zu schonen.
Finde ich nicht Lächerlich sondern konsequent.
Und wenn es aus reiner Faulheit oder schlichtem Spaß an der Technik geschehen wäre, Lächerlich wäre das dennoch nicht.
Zuletzt geändert von Heudorfer am 09.11.2016 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Lebe lieber ungewöhnlich
Gruß Martin

Benutzeravatar
wurzelprumpf
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1261
Registriert: 12.07.2009 17:53
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Kuga 2017
Camper/Falter/Zelt: 3DOG TrailDog olive/sand
Wohnort: Winsen

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von wurzelprumpf » 08.11.2016 21:37

Heudorfer hat geschrieben:Lächerlich ...
Laß gut sein, Martin, der ist doch nur neidisch :mrgreen:
Dem Inschenör ist nix zu schwör...

Geht nicht gibt's nicht! Kann nicht heißt faul!

Heudorfer
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 260
Registriert: 06.06.2014 12:34
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Trafic Kombi lang
Camper/Falter/Zelt: Trigano Vendome Bj 2005
Wohnort: Sigmaringen

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von Heudorfer » 09.11.2016 00:01

wurzelprumpf hat geschrieben:
Heudorfer hat geschrieben:Lächerlich ...
Laß gut sein, Martin, der ist doch nur neidisch :mrgreen:
Möglich,

das denke ich auch immer wieder wenn ein überzeugter Gast von einfachen Plätzen mal wieder über die umfangreicher ausgestatteten Plätze vom Leder zieht - was umgekehrt seltsamerweise fast nie geschieht :zwinker:
Lebe lieber ungewöhnlich
Gruß Martin

GreenMachine44H
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 27
Registriert: 03.02.2016 18:32
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mercedes-Benz V250d
Camper/Falter/Zelt: Campwerk Family Onroad
Wohnort: Kreis RT

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von GreenMachine44H » 09.11.2016 05:35

Ups...aufgrund der Reaktionen merke ich gerade, dass mein Kommentar wohl von einigen falsch verstanden wurde. :cry: Dann möchte ich an dieser Stelle nochmal anmerken, dass es mir nicht darum geht, die individuelle Lösung einzelner zu kritisieren oder jemanden persönlich anzugreifen. Falls das so aufgefasst wird: SORRY!

Benutzeravatar
Rollo
Meister-Camper
Meister-Camper
Beiträge: 2636
Registriert: 29.03.2006 20:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Ford Maverick
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir
Wohnort: Hansestadt Stade
Kontaktdaten:

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von Rollo » 10.11.2016 13:50

Moin,
ich finde wenn jemand,sein Gefährt manuell sowie auch finanziell "aufrüsten" kann, ist es doch voll OK. Wenn ich könnte wie ich wollte ,hätte ich neben einer Erhöhung der Bodenfreiheit, noch eine automatische Niveauregulierung. :udo:
2132 Tschüß Rollo




Eet, wat gor is, drink, wat kloor is un segg, wat wohr is stop!

Gaudscho
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 103
Registriert: 11.10.2012 10:55
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW New Beetle Cabrio 1,9 tdi 2008
Camper/Falter/Zelt: Campwerk Family auf OnRoad Anhänger
Wohnort: nahe Ulm

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von Gaudscho » 10.11.2016 15:54

Würde ich mein Geld selbst im Keller drucken, hätte ich mir in der Tat auch schon rein zum Spaß einen Mover an meinen Hänger montiert. Dazu noch einen Sessel auf den AHK-Kopf statt des Fahrradträgers, würde ich dann breit grinsend über den Campingplatz fahren und die doofen Gesichter geniessen... :D

Benutzeravatar
JeepCamp
Forums-SupporterIn 2017
Forums-SupporterIn 2017
Beiträge: 114
Registriert: 25.01.2015 20:08
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Jeep Wrangler TJ 4.0 und Twizy SE
Camper/Falter/Zelt: Campwerk Offroad Economy 2016
Wohnort: Thurgau

Re: ...rangieren des Hänger von Hand auf dem Platz...

Beitrag von JeepCamp » 10.11.2016 16:22

Gaudscho hat geschrieben:Würde ich mein Geld selbst im Keller drucken, hätte ich mir in der Tat auch schon rein zum Spaß einen Mover an meinen Hänger montiert. Dazu noch einen Sessel auf den AHK-Kopf statt des Fahrradträgers, würde ich dann breit grinsend über den Campingplatz fahren und die doofen Gesichter geniessen... :D
Das fände ich cool...(ernst gemeint!) - so wie beim Wohnmobil. Hinfahren, Knöpfchen drücken und alles steht gerade.

Das mit dem Mover habe ich mir dieses Jahr zum ersten mal in Aktion bei einem Wohnwagen auf einem Campingplatz angeschaut. Ich war ganz schön beeindruckt. Ich dachte nämlich vorher immer, dass reicht nur, um mal auf einer geraden geteerten Fläche das Gefährt etwas gerade zu rücken. Aber in Cap Ferret ist tiefer Sand und der Wohnwagen war auch noch eingegraben und dann fuhr er locker raus. Dabei handelte es sich um ein allein reisendes Ehepaar, beide nicht mehr so ganz die Jüngsten. Ich fand es super, denn dadurch waren sie von der Hilfe anderer unabhängig.

Ich habe nämlich das Gefühl, dass die Unterstützung untereinander in den letzten Jahren - seitdem Camping IN ist - immer weniger wird. Wir waren früher mit den Eltern auch mit Wohnwagen unterwegs und ich erinnere mich, dass es früher ganz normal war, dass, wenn man angekommen ist, ungefragt Platznachbarn mithalfen, den Wohnwagen zu platzieren. Heute muss man aktiv fragen gehen und meistens sagt der Blick schon einiges. Wir sind auch zu zweit unterwegs. Natürlich können wir unseren Tenderwagen auch alleine platzieren oder mit dem Auto in Position bringen, aber es ist doch auch nett, wenn man es zusammen macht.

Stellt euch mal vor, das würde bei einem Forumstreffen so laufen....Jeder reist an und stellt gefälligst sein Gefährt alleine in eine Ecke :kopfklatsch: :kopfschuettel: :( :hmpf: :oops: :roll: Super Treffen...

Ich finde das ist ja gerade das tolle am Camping und besonders hier am Forum und noch besser bei Forumstreffen. Jeder bastelt an seinem Gefährt und rüstet ihn so aus wie er möchte und kann es hier wertfrei präsentieren....und wenn ich es gut finde, dann klaue ich die Idee :idee: :udo: Danke an alle Vormacher.

Liebe Grüsse vom Bodensee :rain1: (ACHTUNG: wir sind jetzt Seuchengebiet...Vogelgrippe)
Gabi
=================================================================
Mal bist du Hund und mal bist du Baum

Antworten

Zurück zu „CampWerk“