Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stube"

Themen um die Einrichtung - Vorzeltteppich, Innenhimmel, Vorhänge, Campingmöbel, Toiletten.
MyDraal
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 70
Registriert: 29.09.2014 11:27
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Skoda Roomster 2014
Camper/Falter/Zelt: Trigano Cheroky 2014
Wohnort: Kaiserslautern

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von MyDraal » 01.06.2015 06:38

Hallo,
wir legen auch immer eine Gewebeplane unter. Einen zusätzlichen Innenteppich nutzen wir nicht.
Richtig dicht ist der Boden nicht. Bei sehr starken Regen drückt sich Wasser an den vier Gestängelöchern durch. Ich versuche es nächstes mal mit vier Gummi Ringen zur Abdichtung.
Je nach dem welcher Platz es ist, sind Vorzeltplanen verboten. Am besten vorher in den Agbs nachlesen. Wenn man trotz Verbotes eine Plane nutzt ist das auf jeden Fall ein Grund zum Rausschiss.
Es gibt aber genügend Plätze wo es erlaubt ist.
LG Sebastian

Benutzeravatar
Kromi
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 38
Registriert: 10.02.2016 19:12
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Lodgy dCi 110
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let GT 400 gebremst (1986)
Wohnort: Wasgau

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Kromi » 24.05.2017 22:24

Hallo,

gibt es grundsätzliche Bedenken bei der Kombination PVC Bodenplane und darauf einen Bolon Teppich?
Bleibt der Bolon Teppich ohne großes Verrutschen liegen?

Und worin liegt der Hauptunterschied zwischen einem Bolon und einem Noname Zeltteppich? Außer im Preis. ;)

Grüße ... Chris
-=- Details make the difference. -=-

Folkert
Allwetter-Camper
Allwetter-Camper
Beiträge: 819
Registriert: 04.12.2011 18:48
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Fiat Doblo
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir 1987 Vaude Opera, de Waard Duinpieper
Wohnort: Leer/Ostfriesland

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Folkert » 24.05.2017 23:56

Hallo Chris,
wir haben seit Jahren einen Bolon Teppich auf einem PVC-Boden und noch
nie Probleme damit gehabt. Bei längerem Aufenthalt auf einem Platz musst
Du aber mit Falten im Boden rechnen. Rutschen tut der Boden aber nicht,
kann er eigentlich auch nicht bei den vielen Gegenständen die ihn beschweren,
wie die Küche, Tisch Stühle usw. Der Unterschied zwischen Bolon und
Noname besteht in den Mustern und im Preis.

Gruß Folkert

Benutzeravatar
Kromi
Interessierter Camper
Interessierter Camper
Beiträge: 38
Registriert: 10.02.2016 19:12
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Lodgy dCi 110
Camper/Falter/Zelt: Camp-Let GT 400 gebremst (1986)
Wohnort: Wasgau

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Kromi » 26.05.2017 10:35

Folkert hat geschrieben:wir haben seit Jahren einen Bolon Teppich auf einem PVC-Boden und noch
nie Probleme damit gehabt.
Hi Folkert,

vielen Dank für deine Info.
Hab soeben die genannte Kombination geordert. :D

Grüße ... Chris
-=- Details make the difference. -=-

Neandertaler
Erfahrener Camper
Erfahrener Camper
Beiträge: 451
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Neandertaler » 20.06.2018 07:37

Älteres Thema, aber immer noch aktuell. Mein Statement dazu: natürlich muss man keinen Vorzeltteppich oder Plane haben. Wie bei fast allem kommt es auf verschiedene Umstände an. Beispiel: letztes Jahr auf Wacken hat es einen Tag mal so richtig geschüttet. Wir hatten ein normales Zelt mit kleinem Vorzelt ohne Boden sowie einen normalen Pavillon davor aufgebaut. In dem Vorzelt eine Bauplane. Sicher, nach einer Woche hat der Rasen etwas gelitten, allerdings auch weil ein Zelt nunmal einen Boden hat. Insofern sehe ich es als vertretbar an, in einem Vorzelt auch eine Plane o. ä. auszulegen. Den Pavillon dagegen hatten wir nicht damit ausgestattet. Fazit: hier war alles nass und nach ein paar mal drüberlaufen hatten wir fast den obligatorischen Wacken-Matsch. Auf dem Festival-Gelände mag das ja u. U. ganz lustig sein, im Zelt hört der Spaß dann aber auf.
Jetzt ist ein Falti ja etwas teurer als ein Zelt und bedarf meiner Meinung nach daher etwas mehr Schutz. Wenn also es absehbar ist dass zwischendurch mit Niederschlag zu rechnen ist, breiten wir Bauplanen unter dem Zelt aus um das eigene Material zu schonen. Darüber dann ein Bulonteppich wegen dem Laufkomfort. Ist es aber vorauszusehen dass es trocken bleiben wird, sparen wir uns die Arbeit und bleiben "naturnah", also ganz ohne (also Plane oder Teppich).
Das Ganze macht für uns insofern Sinn, da wir lediglich max. verlängerte Wochenenden (bislang) mit dem Falti verbracht haben. Erstens sind dann die Wetterprognosen noch einigermaßen seriös und zweitens nach 4 Tagen mit Plane ist der Rasen bei weitem nicht soooo geschädigt. Er ist etwas heller, ja, aber nicht kaputt. Nach normalerweise einer Woche hat er sich vollständig erholt.
In den NL haben wir auf diversen Plätzen die Erfahrung gemacht, dass diese selten zu 100% belegt werden eben damit sich der Rasen erholen kann. Gerade frei gewordene Parzellen bleiben also meist erstmal eine Woche frei bevor diese wieder vergeben werden (sicherlich nicht auf allen, aber bei sehr vielen Plätzen). Dies erklärt auch den wirklich sehr guten Zustand der Plätze, die wir bisher gesehen haben.
Ich weiß, dass ich nichts weiß. Und damit weiß ich mehr als einer, der nicht weiß was er weiß.

Benutzeravatar
Avelon67
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 32
Registriert: 27.05.2018 19:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mazda 5
Camper/Falter/Zelt: Jamet Arizona
Wohnort: Rheine noch NRW

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Avelon67 » 20.06.2018 22:35

Bei Teppichen, Planen und Fliesen Vorzeltbereich kann man sich austoben. Ich stimme vielen vorangegangenen Posts zu, dass es keine allumfassende Lösung für die verschiedenen Gegebenheiten und persönlichen Empfindlichkeiten gibt. Für unsere einwöchigen bzw. zweiwöchigen Urlaube halte ich den einzippbaren PVC-Boden für eine gute Lösung. Zum Schutz werden wir auf steinigen und Grasuntergründen jedoch noch eine Gewebe Folie unterlegen. Thema ist Beschädigungen und starke Verschmutzungen des Zeltbodens zu vermeiden.
Die Luftdurchlässigkeit der Plane wird sich wahrscheinlich mit dem aufliegendem PVC-Boden erübrigen. Oben auf das PVC kommt noch der gummierte Teppich mit Gitterstruktur, der gibt eine wohnlichere Atmosphäre und ich hoffe das der feine Sand sich im Gitter verliert. Damit wir nicht zuviel Sand hereintragen legen wir unter dem Sonnensegel einen dünnen gewebten Kunstfaserteppich aus. Fixiert habe ich diesen mit Kunstoffklemmen an den Ecken, die wiederum mit Heringen im Boden fixiert werden.
Da kommt schon einiges an Teppich zusammen. Ich überlege gerade auf welche Lagen ich beim Duinencampen im Sommer verzichten kann. Tips?
Falter erschließen den Komfort beim Campen, ohne die Nähe zur Natur und zu Menschen zu verlieren.

Benutzeravatar
KSF
Forums-SupporterIn 2015
Forums-SupporterIn 2015
Beiträge: 2268
Registriert: 21.01.2008 18:23
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Renault Grand Scenic
Camper/Falter/Zelt: Trigano Chambord 2006 Spezial, Rapido Orline 34L.
Wohnort: Stuttgart/LB

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von KSF » 21.06.2018 21:18

Avelon67 hat geschrieben:Da kommt schon einiges an Teppich zusammen.
https://www.youtube.com/watch?v=Rl_0L2T ... fCYNQoUD9k
mfg Klaus :klapper:

Benutzeravatar
Avelon67
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 32
Registriert: 27.05.2018 19:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mazda 5
Camper/Falter/Zelt: Jamet Arizona
Wohnort: Rheine noch NRW

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Avelon67 » 21.06.2018 22:31

:klapp: ok, Ich verzichte darauf meine Teppiche zu streicheln, noch werde ich mich in der Nacht in einen der Teppiche einrollen. Sonst finde ich mich schon wieder. :rofl:
Falter erschließen den Komfort beim Campen, ohne die Nähe zur Natur und zu Menschen zu verlieren.

Pepe67
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 25
Registriert: 05.10.2017 19:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW Touran Bj. 2012
Camper/Falter/Zelt: Holtkamper Cocoon Aero WindForce 2017
Wohnort: Warendorf

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Pepe67 » 23.06.2018 12:04

Hallo Petrov2000, hallo alle anderen,

habe bei "Camping Wagner" eine weitere Alternative gesehen:

Eine Wasserschutzplane die wenn es hart auf hart kommt dass Wasser aus dem Vorzelt raus halten soll.

Guckst du hier:

https://www.campingwagner.de/search_res ... chutzplane

Hat jemand schon Erfahrungen damit

Viele Grüße

Peter
Wir sind nicht bekloppt,
wir sind verhaltensoriginell.......

Benutzeravatar
Avelon67
Forums-SupporterIn 2019
Forums-SupporterIn 2019
Beiträge: 32
Registriert: 27.05.2018 19:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Mazda 5
Camper/Falter/Zelt: Jamet Arizona
Wohnort: Rheine noch NRW

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stu

Beitrag von Avelon67 » 23.06.2018 18:23

Ich würde sagen das ist ein Pendant zu der Matte von Obelink. Ich selber habe es nicht so mit den aufblasbaren Camping-Equipment. Habe Sorge das unsere Hündin Paula mich mit Flicken auf Trapp halten würde.
Falter erschließen den Komfort beim Campen, ohne die Nähe zur Natur und zu Menschen zu verlieren.

Benutzeravatar
Xavier
User
User
Beiträge: 12
Registriert: 13.08.2019 15:45
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: A4 Avant 2006 115 PS
Camper/Falter/Zelt: Isabella Camp-let Dream

Re: Welcher Vorzeltteppich oder "Der Perser in der guten Stube"

Beitrag von Xavier » 13.08.2019 18:37

Hallo,

einen günstigen Standart VZ Teppich habe ich damals bei Teppich Janning gekauft. Den gibt es in grau, blau, grün in diesem Gitter Schaumstoff und ist für den Preis empfehlenswert. Versand und Abwicklung liefen problemlos. Einfach mal bei Google eingeben...

Antworten

Zurück zu „Einrichtung“