Innenzelt "Türen"

Themen um das Schlafen - Matratzen, Betten, Unterzelte, Innenzelte, Schlafsysteme.
Benutzeravatar
MS-Falti
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 74
Registriert: 19.07.2020 20:25
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Passat Bj 2008
Camper/Falter/Zelt: Trigano Cheroky 2015
Wohnort: Münster / NRW

Innenzelt "Türen"

Beitrag von MS-Falti »

Hallo zusammen,

uns nervt es sehr die Türen unserer Schlafinnenzelte immer aufrollen zu müssen und dann oben mit den dünnen Bändern zu befestigen...

klar gibt es viele Möglichkeiten, aber hat jemand eine gute schon gefunden ?

Schnell und einfach den Stoff oben zu behalten
Gruß
Jan-Dirk

Ina
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 52
Registriert: 25.08.2007 22:02
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: B 180, Bj. 2020
Camper/Falter/Zelt: Trigano 3A Bj. 78, Conway Rio Bj. 91, Camp let 2go Bj.2017
Wohnort: Rems-Murr-Kreis

Re: Innenzelt "Türen"

Beitrag von Ina »

Wir haben einen Camp let, der hat auch sehr lange Türen an den Innenzelten, die man nach oben aufrollen könnte. Nun bin ich eher etwas klein geraten und müsste zum Aufrollen eine Leiter mitschleppen...
Im manchen Supermärkten sind Aufsteller für Kurzwaren, dort gibt es meistens auch sogenanntes Haushaltsband.
Ich habe auf 1/3 Höhe und 2/3 Breite der Türen, beidseitig jeweils 20 cm dieses Haushaltsbandes von Hand angenäht. Jetzt raffen wir seitlich auf praktischer Höhe und je nach Reißverschlussöffnung ist ein mehr oder weniger großer Zugang geschaffen!
Das hat sich jetzt schon drei Jahre lang bewährt und erschien mir die sinnvollste Lösung!
Wer schneller lebt ist eher fertig!

Benutzeravatar
Nordseefan
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 59
Registriert: 01.04.2016 19:55
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Renault Espace
Camper/Falter/Zelt: Jamet Arizona 1993/ Cabanon Mercure 2020
Wohnort: Aargau

Re: Innenzelt "Türen"

Beitrag von Nordseefan »

Hallo MS Falti

Wir rollen ganz sparsam. D.h. wir schieben den Stoff nur nach oben und drehen dann einmal max zweimal ein. Das geht schnell und sieht genau so gut aus.

Hoffe das ist nachvollziehbar.

Gruss

Benutzeravatar
LüLa
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 177
Registriert: 14.09.2019 09:15
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Duster 4WD
Camper/Falter/Zelt: Raclet Panama Up

Re: Innenzelt "Türen"

Beitrag von LüLa »

MS-Falti hat geschrieben:
06.10.2020 08:59
uns nervt es sehr die Türen unserer Schlafinnenzelte immer aufrollen zu müssen und dann oben mit den dünnen Bändern zu befestigen...
Was bedeutet eigentlich in dem Zusammenhang "immer"? :?:

Wir rollen einmal beim Aufbau auf und schließen das wieder beim Abbau. Und das auch nicht besonders gründlich.... :D
Anbei mal ein Bild - eigentlich ist nur das Ziel, dass es oben bleibt :rofl:

13573

Wie oft macht Ihr das denn?
Grüße, Nicole

Benutzeravatar
Nordseefan
Echter Camper
Echter Camper
Beiträge: 59
Registriert: 01.04.2016 19:55
Land: Schweiz
Zugfahrzeug: Renault Espace
Camper/Falter/Zelt: Jamet Arizona 1993/ Cabanon Mercure 2020
Wohnort: Aargau

Re: Innenzelt "Türen"

Beitrag von Nordseefan »

@LaLü

Naja, wir "rollen" min 1x am Tag jede Seite.

Allerdings wie beschrieben sehr einfach und schnell. Bisher aber ohne sichtliche Überanstrengung. :lol

Gruss

Benutzeravatar
Rollo
Meister-Camper
Meister-Camper
Beiträge: 2685
Registriert: 29.03.2006 20:35
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: VW FOX und diverse Familienkutschen
Camper/Falter/Zelt: Camp-let Safir
Wohnort: Hansestadt Stade
Kontaktdaten:

Re: Innenzelt "Türen"

Beitrag von Rollo »

LüLa hat geschrieben:
14.10.2020 20:37


Was bedeutet eigentlich in dem Zusammenhang "immer"? :?:

Wir rollen einmal beim Aufbau auf und schließen das wieder beim Abbau. Und das auch nicht besonders gründlich.... :D
Anbei mal ein Bild - eigentlich ist nur das Ziel, dass es oben bleibt :rofl:

13573

Wie oft macht Ihr das denn?


Moin,
warum wieder runter wenn ihr abbaut ? kann dann doch auch oben bleiben :udo:
2132 Tschüß Rollo




Eet, wat gor is, drink, wat kloor is un segg, wat wohr is stop!

Benutzeravatar
LüLa
Vielschreibender Camper
Vielschreibender Camper
Beiträge: 177
Registriert: 14.09.2019 09:15
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Dacia Duster 4WD
Camper/Falter/Zelt: Raclet Panama Up

Re: Innenzelt "Türen"

Beitrag von LüLa »

Rollo hat geschrieben:
15.10.2020 17:33
warum wieder runter wenn ihr abbaut ? kann dann doch auch oben bleiben :udo:
Weil wir Falter-Frischlinge sind und uns so etwas verrücktes noch nicht trauen :prost2: :rofl:
Grüße, Nicole

Neandertaler
Power-Camper
Power-Camper
Beiträge: 616
Registriert: 06.09.2017 09:13
Land: Deutschland
Zugfahrzeug: Nissan Quashqai, Ford Ranger
Camper/Falter/Zelt: Trigano Zambesi 2015er
Wohnort: NRW Rheinland, Neandertal

Re: Innenzelt "Türen"

Beitrag von Neandertaler »

Wir haben auch einen Panama Up/Zambesi. Wenn wir abbauen, machen wir das Teil aber auch immer runter und mit Reißverschluss zu. So können wir sicherstellen, dass sich nicht unnötig viel Untermieter einnisten :) . Damit ist nicht "während der Lagerung" gemeint, sondern eher während es Abbaus, dann würde man Wespen, Mücken oder was weiß ich mit "einfalten" wenn ich diese nicht draußen halte. Und wenn ich dann später irgendwann wieder auffalte, möchte ich nicht gerne alte tote Insekten o. ä. vorfinden - ist also eher ein Reinlichkeitsargument.
Wobei: anfangs haben wir den Vorhang auch immer sauber aufgerollt und oben fixiert - totaler Nonsens, jetzt raffen wir einfach hoch und fixieren. Kein Nachteil, der Stoff ist nicht mehr zerknittert als beim Aufrollen und es geht ungleich schneller.
Wenn, dann wird das bei uns max. 2x pro Tag hochgerafft, ist echt kein Aufwand.
Viele Grüße
Stefan
Im Leben ist man mal der Stein und mal die Scheibe. Als Papa bist du aber immer Carglass.

Antworten

Zurück zu „Schlafen“